Natürlich modern:
Kreppsohlen aus Naturkautschuk

Natürlich modern: Kreppsohlen aus Naturkautschuk

​Zu den wichtigsten Markenzeichen von Grünbein zählen die hellen Kreppsohlen aus Naturkautschuk. Aber was ist Krepp eigentlich?

Zu den wichtigsten Markenzeichen von Grünbein zählen die hellen Kreppsohlen aus Naturkautschuk. Aber was ist Krepp eigentlich?

Männer und Frauen lieben sie gleichermaßen: die soften Kreppsohlen vieler Grünbein-Schuhe. Angelehnt an den Retro-Style der 60er und 70er Jahre bietet die Grünbein-Kollektion jede Menge dieser modernen Klassiker. Bei den beliebten Desert Boots gehören sie einfach dazu und auch viele Stiefeletten, Stiefel und Halbschuhe überzeugen mit der flachen Kreppsohle aus natürlichem Gummi.

In den Sechziger Jahren gehörten Schnürschuhe mit Kreppsohle untrennbar zum Style der damals hippen Mods, zusammen mit Anzug und Parka brachten sie diesen Casual-Look in die Clubs und auf die Straßen. Mit der Sneakers-Welle ab den Neunzigern sah man sie immer seltener  – billige Kunststoffsohlen verdrängten die natürliche Variante zusehends.

Aber im Zeichen der Nachhaltigkeit entdecken jetzt wieder mehr Menschen die Vorteile von Naturkrepp, der Trend geht klar hin zum Naturmaterial. Auch in der Mode allgemein: Heute kann man Naturkreppsohlen zu Jeans, Chino, Rock oder Shorts tragen – sie passen einfach zu allen Gelegenheiten. Zu fast allen: Wer auf High Heels steht, der wird mit Kreppsohle nicht hoch hinaus kommen.

Aufwändig hergestellt für tolle Trageeigenschaften

Das einzigartige Naturmaterial Krepp ist nur noch bei wenigen Schuhherstellern im Programm: Grünbein bietet eine der größten Schuhkollektionen mit Natur-Kreppsohlen an. Unsere Manufakturen in Portugal verfügen über das notwendige Fachwissen und die langjährige Erfahrung in der komplexen Verarbeitung dieses kostenintensiven Materials.

Der hohe Aufwand kann sich sehen lassen: Kreppsohlen aus 100 % Naturkautschuk bieten ein besonderes hohes Dämpfungsvermögen, sind äußerst langlebig, rutschfest und Naturkautschuk ist sogar biologisch abbaubar. Im Vergleich zu gängigen synthetischen Varianten ist Naturkautschuk auch wesentlich strapazierfähiger. Und es kommen keine petrochemischen Produkte zum Einsatz – im Gegensatz zu Sohlen aus Kunststoffen setzt der Sohlenabrieb kein Mikroplastik frei.

Entstanden aus der Milch des Kautschukbaums

Hergestellt wird Naturkrepp aus vulkanisiertem, speziell präpariertem Gummi. Als Rohstoff dient der Milchsaft des Kautschukbaums: Durch das Anritzen der Baumrinde fließt die auch als Latex bezeichnete Flüssigkeit am Baum herab und wird in Behältern aufgefangen. Anschließend wird der gesammelte Latex zur Gerinnung gebracht. Der so entstandene Kautschuk läuft durch mehrere geriffelte und glatte Walzen, bevor man die großen Bahnen von nur einem Millimeter Dicke zum Trocknen aufhängt. Mehrere Bahnen werden aufeinander gelegt und laminiert, bis sie die gewünschte Sohlendicke erreichen. Zum Schluss werden daraus dann die Kreppsohlen geschnitten. Sie sehen: Naturkrepp ist ein tolles Produkt, in dem sehr viel Arbeit steckt!

Arienn, Boots mit Kreppsohlen aus Naturkautschuk
Ella: Roter Halbschuh mit Kreppsohle
Leon: flacher Schnürer mit Kreppsohle
Irma: Chelsea Boots mit Kreppsohle
Noa: Schnürstiefel mit Kreppsohlen
Susanne: Chelsea Boots in Naturform mit Kreppsohlen

Die komplette Grünbein Kollektion gibt es bei

Offizieller Grünbein Onlineshop

NEUESTE BEITRÄGE